E-SAT Start

  Esat Flugzeug Urheberrecht: © E-Sat

Kontakt

Telefon

work
+49 241 80 96519

E-Mail

E-Mail

Kontakt

Name

Tobias Ostermann

Akademischer Oberrat

Telefon

work
+49 241 80 96517

E-Mail

E-Mail

Kontakt

Telefon

work
+49 241 80 96819

E-Mail

E-Mail
 

Projektübersicht und Ziel

Zur Erreichung der ambitionierten Ziele des „Flightpath 2050“ sind neue Mobilitätskonzepte notwendig, um die Luftfahrt effizienter und ökologischer zu gestalten. Ein solches Konzept ist die direkte Verbindung regionaler Zentren und ländlicher Regionen auf dem Luftweg, welches das Potential erheblich reduzierter Reisezeiten bietet, jedoch Kleinflugzeuge erfordert, die deutlich leiser, sicherer, komfortabler und kostengünstiger sind als bisher. Genau dies wird innerhalb des Projekts mit dem elektrohybriden Silent Air Taxi (SAT), einem extrem leisen, kostengünstig produzierbaren und für die kommerzielle Luftfahrt zertifizierbaren Kleinflugzeug adressiert.

Innerhalb des Projekts E-SATstart werden mehrere technologische Kerninnovationen des Silent Air Taxi parallel vorangetrieben. Hierzu gehören vor allem ein sehr leiser Ducted Prop, welcher mittels eines elektrohybriden Antriebs den Kraftstoffverbrauch reduziert, sowie das innovative Fly-by-Wire Flugsteuerungs- und Flugregelungssystem (FCS).

Aufgaben des FSD

Das Institut für Flugsystemdynamik ist für die Spezifikationen, Konzeption und Entwicklung eines Fly-by-Wire-basierten Flugsteuerungs- und Flugregelungssystem für das Silent Air Taxi zuständig. Unter Verwendung geeigneter Testumgebungen werden Robustheitsuntersuchungen und Optimierungen vorgenommen.

Weiterhin arbeitet das FSD eng mit der Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH an der Spezifikation der Aktuatorik sowie einem Modularitätskonzepts für die Flugsteuerung zusammen. Für die anschließende Vorauslegung und Bewertung der elektromechanischen Aktuatoren ist das FSD unterstützend tätig.

Projektlaufzeit

01.11.2020 – 31.10.2022

Förderung

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BmWi) – Luftfahrtforschungsprogramm (LuFo VI-1)

 
  Logo Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
 
 

Projektpartner

Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH

MTU Aero Engines AG

Helix Carbon GmbH

ENGIRO GmbH

IMA Materialforschung und Anwendungstechnik GmbH

CirQua GmbH

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik

Institut für Elektrische Maschinen der RWTH Aachen

Institut für Luft- und Raumfahrtsysteme der RWTH Aachen

Institut für Strahlantriebe und Turbomaschinen der RWTH Aachen

Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen

Institut für Strukturmechanik und Leichtbau der RWTH Aachen